Schach-Oberliga: Bebenhausen bezwingt Deizisau

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Schachklub BebenhausenDEIZISAU. In der ersten Runde der neuen Oberliga-Saison erreichte der Schachklub Bebenhausen einen überzeugenden 6:2-Auswärtssieg gegen Deizisau. Bei ihrem erfolgreichen Debüt erzielten Michael Knörzer und Philipp Bergner zwei wertvolle Punkte für die Goldersbachtäler.

Boris Latzke vergab am vierten Brett eine Chance auf Materialvorteil und musste sich mit einem Remis begnügen. Dagegen profitierte Joachim Kitzberger (8) von einem gegnerischen Aussetzer und kam zu einem ganzen Punkt. Michael Knörzer (6) widerlegte ein Opfer seines Gegenspielers und landete einen verdienten Sieg. Einen weiteren Punkt holte Philipp Bergner (7), der seine Gegnerin souverän überspielte. Weiterlesen

Königin Charlottes 150. Geburtstag: Herzliche Einladung zum Charlottenfest am 12. Oktober im Kloster Bebenhausen

Schlagwörter

, , , , , , ,

Liebe Bebenhäuser und ehemalige Bebenhäuser,

Charlotte, die letzte Königin Württembergs, war unserem kleinen Bebenhausen und seinen Bewohnern über 55 Jahre in einer ganz besonderen Weise verbunden. Zunächst, von 1891 bis 1918, verbrachte sie mit ihrem Gatten, König Wilhelm II., in jedem Jahr einige Wochen in ihrem „lieben Bebenhausen“, wie sie es nannten. Ab 1918 bis zu ihrem Tod im Jahr 1946 war Charlotte dann Bürgerin von Bebenhausen und beteiligte sich in vielfältiger Weise an unserem Dorfleben. So gab es auf ihre Anregung hin einen „Schützenverein Beben-hausen“ mit einem eigenen Schießstand im Goldersbachtal (Reste davon sind noch zu sehen). Und bei unserer Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins war sie Ehrenmitglied. Sie kannte alle alten Familien im Dorf und nahm Anteil an deren Leben. Noch heute erinnern sich einige unserer Senioren an „Majeschtät“, wie man die ehemalige Königin im Dorf nannte – und an ihre große Handtasche, in der die Bonbons für die Dorfkinder waren! Der 150. Geburtstag von „onsrer Kenige“ am 10. Oktober 2014 ist daher für uns Dorfbewohner und ehemalige Dorfbewohner ein ganz besonderer Tag. Weiterlesen

Unterhaltsamer Ortsrundgang mit OB-Kandidat Markus Vogt

Schlagwörter

, , , , , ,

Wie vorher angekündigt: Nach Boris Palmer und Beatrice Soltys kam auch Markus Vogt (Die PARTEI) alias “Gemeinderat Häns Dämpf” nach Bebenhausen.

Auch dieser Kandidat (Bildmitte) wurde vom künftigen Ortsvorsteher Hansjörg Kurz (links) und  dem (damals noch) amtierenden Ortsvorsteher Wolfgang G Wettach (rechts) begrüsst und nach einer Einführung im Rathaus durch den Ort geführt.

Ernste Themen des Ortes, eher absurde Regelungen und nicht ganz ernstgemeinte Vorschläge wechselten sich ab und die interessierten BürgerInnen, die wegen oder mit Markus Vogt in den Ort kamen, wurden dabei unterhalten.

Wie die anderen Kandidierenden bekam auch Markus Vogt die Gelegenheit zu einem kurzen Videostatement, das er nach seinem Besuch in der Verkehrsberuhigten Zone unterhalb der Ziegelbrücke abgab (siehe Bild).

Zu seinen Forderungen gehört nun die Rückkehr des Rutschenturms auf den Spielplatz Bebenhausen, denn schliesslich steht der Spass bei der PARTEI weit oben bei den Prioritäten – und nicht rutschen zu können macht keinen Spass.

Interessanter Ortsrundgang mit OB-Kandidatin Beatrice Soltys

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Einen Tag nach dem Ortsrundgang mit dem OB-Kandidaten und OB Boris Palmer kam auch seine Herausforderin Beatrice Soltys nach Bebenhausen.

Auch sie wurde begrüsst vom (da noch) amtierenden Ortsvorsteher Wolfgang G. Wettach und dem (da noch designierten) neuen Ortsvorsteher Hansjörg Kurz. (Oben im Bild vlnr. Kurz, Soltys, Wettach)

Nach einer Begrüssung und Einführung – und Gelegenheit zur Vorstellung – für die Kandidatin gab es auch mit ihr einen Ortsrundgang zu den Themen und Problemen des kleinsten Teilorts auf Tübingens grösster Gemarkung. Auch sie wurde von mehreren Interessierten aus dem Ort begleitet, die ihr Fragen stellten und ihre Wünsche und Ideen im Gespräch mit ihr auf die Probe stellten. “Absolut vernünftig” nannte sie die Idee, das Rathaus kostengünstig barrierefrei zu machen, indem die Verwaltungsstelle künftig ins Erdgeschloss verlegt wird.

Natürlich war auch der Verkehr Thema, nicht nur, wie hier im Blick von der verkehrsberuhigten Zone, der Rittweg, Interessant der Vorschlag, die Einfahrt in den Ort durch einen Kreisverkehr im T-Kreuzungsbereich zu entschärfen. Am Ende kündigte Frau Soltys an, in wenigen Wochen nochmals nach Bebenhausen zu kommen, auf ein Gespräch am Tisch.

Motorsägenlehrgänge für Privatwaldbesitzer und Brennholzkäufer

Schlagwörter

, , , , ,

Motorsägen will gelernt sein. Bild: Landratsamt Tübingen Abt.ForstDie Abteilung Forst bietet folgende Lehrgänge an :

04. Dezember 2014                 Brennholzlehrgang

Bei den auf Privatwaldbesitzer zugeschnittenen Lehrgängen gibt es  folgenden Termin:

15. und 16. Dezember 2014            Motorsägen- Grundlehrgang

Beide Lehrgänge finden natürlich nur bei einer ausreichenden Teilnehmerzahl statt.

Zugelassen werden für beide Lehrgänge nur volljährige Teilnehmer mit vollständiger Schutzausrüstung.
Interessenten können sich  bei der Abt. Forst des Landratsamtes Tübingen unter 07071-207 1402 anmelden. Weitere Informationen zu den Lehrgängen sind auch im Internet unter http://www.kreis-tuebingen.de (unter Organisation/ Abt. Forst) abrufbar. Weiterlesen

Postkarten aus Bebenhausen (45) Von Reutlingen nach Nördlingen

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Aus der Sammlung des Bebenhäusers Heiner Bühler und anderen Quellen werden Sie hier in diesen Wochen jeweils Freitags eine Postkarte mit historischen Ansichten aus und von Bebenhausen finden.

An Frau Katharina Dexheimer, die “liebe Mutter”, in “Nördlingen (Schwaben)” sandte eine Elisabeth diese Bebenhausen-Ansicht mit Poststempel Reutlingen, am 24. Mai 1920:

Weiterlesen

Gottesdiensthinweis

Schlagwörter

,

Die evangelische Kirchengemeinde Bebenhausen lädt Sie herzlich zum Gottesdienst in die Klosterkirche Bebenhausen ein. Der Gottesdienst beginnt um 11 Uhr. Näheres entnehmen Sie bitte dem nachfolgendem Gottesdiensthinweis. Bitte benutzen Sie den ausgeschilderten Parkplatz.

Hinweis zu unseren Gottesdienstinformationen Wenn Sie den Bibelhinweis zu den Predigttexten anklicken, wird Ihnen der entsprechende Bibeltext (Luther-Bibel 1984) angezeigt. Bitte beachten Sie auch das Internetportal der Deutschen Bibelgesellschaft unter www.die-bibel.de

Sonntag, 21. September
14. Sonntag nach Trinitatis

Pfarrer Manfred Harm
Predigttext: 1. Thessalonicher 5,14-24

„Lebendige Schwertkunst“ im Tübinger Stadtmuseum am 20. September

Schlagwörter

, , , , , , , ,

BastardschwertIm Rahmen der Veranstaltungen zum 500. Jahrestag des Tübinger Vertrags kommt noch einmal die Fechtgruppe „Lebendige Schwertkunst“ ins Tübinger Stadtmuseum. Interessierte können spielerisch ihre Geschicklichkeit trainieren

am Samstag, 20. September 2014, von 13 bis 18 Uhr

im Stadtmuseum Tübingen, Kornhausstraße 10.

Die Veranstaltung ist auch für Kinder geeignet.

Die Fechtgruppe um den Kampfkunstlehrer Wolfgang Abart, die regelmäßig im KIDOJO trainiert, bietet Einblicke in bürgerliches Leben, Handwerk und Kampfkunst des 15. und 16. Jahrhunderts. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schulanfang 2014 im Freizeitpark Ravensburger Spieleland / Freier Eintritt für Erstklässler – Käpt’n Blaubär lädt alle Erstklässler zu den Internationalen Verkehrssicherheitstagen ein

Schlagwörter

, , , ,

Meckenbeuren/Liebenau – Zum zwölften Mal lädt das Ravensburger Spieleland 40.000 Erstklässler aus Süddeutschland, Vorarlberg und der Schweiz zu den Verkehrssicherheitstagen ein: Am 11. und 12. Oktober trainieren die ABC-Schützen gemeinsam mit Polizisten aus allen Bodensee-Ländern im Freizeitpark spielerisch den Weg zur Schule. Maskottchen Käpt’n Blaubär geht dabei mit gutem Beispiel voran. Dass Verkehrserziehung Spaß macht, erfahren die Kinder, ihre (Groß-)Eltern und Geschwister beim spielerischen Schulwegübungen, der Blaulichtparade oder dem Schulranzen-Check. Die Partner MobileKids – die Verkehrssicherheitsinitiative der Daimler AG, Unfallkasse Baden-Württemberg, AOK, Verkehrswacht Bodenseekreis und Polizeidirektion Konstanz haben an beiden Tagen ein spielerisches, lehrreiches Programm vorbereitet.

Die Freikarten für den kostenlosen Eintritt bekommen die Erstklässler bei Schulbeginn über ihre Lehrer ausgehändigt, und auch die begleitenden Erwachsenen zahlen an den beiden Aktionstagen weniger für ihre Eintrittskarte. Lehrer und Eltern, die noch mitmachen wollen, können die Freikarten außerdem direkt beim Ravensburger Spieleland anfordern ( http://www.spieleland.de/erstklässler ). Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 4.148 Followern an